holmesbannerAuch der britische Detektiv Sherlock Holmes bekam kürzlich einen Reboot spendiert. Ob dieser erfolgreich ist lest ihr in der Naggeria Review:

Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) und sein Partner Dr. John Watson (Jude Law) haben es endlich geschafft. Sie machen den berüchtigten Serienmörder Lord Blackwood (Mark Strong) dingfest.
Dieser scheint jedoch auch nach seiner Hinrichtung weiterhin zu morden. Nun liegt es an Holmes und Watson diesen mysteriösen Fall zu lösen.

Sherlock Holmes ist auf keinen Fall das geworden, was ich befürchtet hatte. Ich erwartete entweder a) einen total übertriebenen Actionstreifen mit einer kleinen prise der Detektivarbeit oder b) eine stumpfsinnige Kömodie, welche durch Anspielungen auf das Original lebt.
Stattdessen bekommt man genau den richtigen Mix aus Coolness, Humor und Spannung geboten.

Die Beziehung zwischen Holmes und Watson besteht aus lauter Sticheleien und erinnert stark an die Beziehung zwischen Dr. House und Wilson.

Auch die Story des Films weiß zu überzeugen und den Zuschauer auf Trapp zu halten. Gewürzt wird das alles mit sehr guten Actionszenen und passendem Situationshumor.

Was allerdings negativ auffällt ist das jedes „coole“ Element des Films direkt im Anschluss wiederholt wird (So kam es mir zumindest vor).

Dafür überzeugte umso mehr das Setting. Hier sieht wirklich alles so aus wie man es sich im England des Jahres 1890 vorstellt.

Auch die schauspielerischen Leistungen kommen nicht zu kurz. Alles wirkt glaubwürdig. Auch wenn Holmes Weisheiten natürlich etwas übertrieben sind.

Sherlock Holmes: Insgesamt ein guter Film für zwischendurch.

Rentonscore: 8.5 / 10

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Bitte die Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

2 Comments

  • Hadsch 8 Jahren ago

    Hallo zusammen!
    War von dem Film auch positiv überrascht. War wirklich besser als ich dachte/befürchtete.
    Find es irgendwie komisch, dass Dr.House (und Wilson) von Holmes/Watson inspiriert wurde(n) und nun die neue Sherlock Holmes Verfilmung irgendwie von House/Wilson inspiriert scheint. So schließt sich der Kreis.
    Hoffe wirklich auf einen zweiten Teil. Freu mich auch für Robert D. jr. der die letzten paar Jahre (völlig zurecht) viele gute Filme gemacht hat.

  • Sherlock Holmes und Konsorten sind des Öfteren in modernen Median aufgegriffen worden, wenn auch noch nie mit so viel Schwung. Doch steht einem mittlerweile in die Jahre gekommenen Helden aus einer gänzlich anderen Zeit ein von Grund auf modernisiertes Remake aber tatsächlich? Oder führt diese Absicht unvermeidlich zum absoluten Stilbruch?
    Es steht dem Detektiv und Gentleman, und zwar erstaunlich gut. Die akutelle Verfilmung der Traditionsvorlage bringt Schwung und frischen Wind in die altbekannte Konstellation und sorgt für kurzweilige Unterhaltung ohne Längen oder Hänger. Auch das Schauspielerensemble schien Spass bei den dreharbeiten gehabt zu haben und verkörpern ihre Charaktere mit Witz und Charme.
    Dabei fiel mir besonders positiv auf, dass Dr. Watson (respektive Jude Law) seinem großen Kollegen in Nichts nachsteht und mehr als einmal selbst als Held der Stunde gehandelt wird.
    Ein guter, solider Film mit viel Witz, Dynamik und interessantem Soundtrack, welcher für Hans Zimmer recht ungewöhnlich wirkt.