Ice Age 3 – Review (Welcome to Ice Age)

iceage3Mit Ice Age 3 haben wir es mal wieder mit einer Animationsfilm-Fortsetzung zu tun.
Während Manny und Elli ihr erstes Kind erwarten, Diego sich so langsam wie eine Hauskatze fühlt und Scrat auf seine große Liebe Scratte trifft, möchte Sid hingege auch einmal etwas bedeutsames tun. Als dieser durch Zufall in eine Eishöhle fällt und 3 Eier findet, fühlt er sich gezwungen auf diese Eier aufzupassen und ihre „Mama“ zu werden. Was Sid nicht weiß: Bei diesen Eiern handelt es sich um Dinosauriereier und ihre echte Mutter wird es nicht mögen, dass ihre Kinder entführt wurden …

Als dritten Teil einer Reihe hatte ich natürlich nicht allzuviel Erwartungen an Ice Age 3. Schließlich zeigte zum Beispiel Shrek, dass mehr Fime nicht mehr Qualität bedeuten. Jedoch wurde ich hier eines besseren belehrt.

Ice Age 3 hat nicht nur klasse Effekte (leider konnte ich den Film nicht in einem Digital-3D Kino sehen), sondern bietet auch jede menge Witz. Mir standen nicht nur einmal die Tränen vor Lachen in den Augen.

Natürlich ist Ice Age 3 kein Film der eine besondere Tiefe aufweist, (Dies bieten sowieso die wenigsten Animationsfilme) doch das will der Film auch garnicht. Ice Age 3 möchte einfach nur entertainen. Und dies gelingt auch auf ganzer Linie. Alle Gestiken und Witze sind auf aller Art Publikum ausgerichtet. Hier ist wirklich für Jederman ein Lacher dabei.

Im Vergleich zu den Vorgängern muss ich übrigens sagen, dass Ice Age 3 besser ist als Ice Age 2. Jedoch kommt er nicht an das Original heran.

Ice Age > Ice Age 3 > Ice Age 2

Ice Age 3: Ein Film (ohne Tiefgang) für die ganze Familie.

Rentonscore: 8.3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.