Far Cry (The Movie) – Review

Far Cry ist mal wieder einer der Videospielverfilmungen, für die Uwe „Schlechtester-Regisseur-Ever“ Boll die Rechte bekommen hat.

Ehrlich gesagt muss ich zugeben, ohne Erwartungen diesen Film gesehen zu haben und eher positiv überrascht worden bin. Es ist kein guter Film, aber es ist ein guter Boll.

Wenn man Far Cry nämlich mit den vorherigen Boll-Adaptionen vergleicht, sticht er ziemlich positiv raus. Dies liegt vor allem an den recht gelungenen Witzen. Die Actionsequenzen sind gutes mittelmaß.

Nichts außergewöhnliches, aber auch nichts grotten schlechtes.

Leider merkt man deutlich das an ein bis zwei Stellen die Scheere angesetzt wurde um den Film auf ein FSK-16 zu bekommen und somit ein jüngeres Publikum ansprechen zu können.

Die Story sollte jedem der das Spiel gespielt hat bekannt sein (obwohl sich der Film nicht 100%ig an die Storyline des Spiels hält).

Von mit bekommt er zwei Wertungen:

Rentonscore: 6.6

Rentonscore (im Vergleich zu anderen Boll-Filmen): 8.1

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.