Der Kaufhaus Cop – Review (I want Doug!)

kaufhaus-cop.jpgDoug Heffernan Kevin James ist zurück!

In „Der Kaufhaus Cop“ wird Kevin James diesesmal in die Rolle des möchtegern-Polizisten Paul Blart gesteckt, welcher an Unterzucker leidet. Leider schaffte Paul es nie, aufgrund seiner Erkrankung, die sportliche Aufnahmeprüfungen der Polizei zu bestehen.

Da Paul aber auf jeden Fall das Gute vertreten und für Gerechtigkeit sorgen will, entscheidet er sich einen Job als Kaufhaus Cop anzunehmen.

Als jedoch das Einkaufszentrum von einigen Skateboard- und BMX-fahrenden Terroristen übernommen wird, wird das wahre können des Kaufhaus Cops auf die Probe gestellt.

Leider ist Der Kaufhaus Cop nicht mehr als eine 08/15 Komödie. Die Witze sind ziemlich flach und stellen den ehemaligen IPS-Boten wie gewohnt als trotteligen Schwergewichtler mit großem Herzen dar. Natürlich sind hier dementsprechen auch 80% aller Gags auf das Gewicht des Hauptdarstellers ausgelegt. Zugunsten des Titels muss ich jedoch sagen, dass nicht unbedingt alles unlustig ist. Ein paar Lacher konnten hier aus mir herausgekitzelt werden.

Die Story ist wirklich genauso schlecht umgesetzt wie man es sich vorstellt. Doch damit leider nicht genug: Selten habe ich so viele Logiklöcher in einem Film gesehen. Und das obwohl es nicht wirklich viel Story gibt.

Auch auf die Characktere wird kaum eingegangen. Man erfährt lediglich ein wenig über Pauls Vergangenheit. Andere Characktere werden nicht einmal ansatzweise angekratzt. Sie sind eben einfach im Film dabei.

So entpuppt sich Der Kaufhaus Cop als ein Film, der wohl eher für eine Altersklasse unter 12 Jahren gemacht wurde. Als Lückenfüller gerade noch okay aber für mehr reicht es nicht.

Schade, von Douglas hätte ich mir mehr erhofft.

Rentonscore: 6.8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.