Dead Snow – Review (Goooold!!!)

deadsnowUnd wieder habe ich für euch eine Zombiekömodie parat. Dieses mal gibt es jedoch nicht gewöhnliche, sondern Nazi-Zombies. Lest mehr in der Naggeria-Review:

In der Norwegischen Splatter-Kömodie Dead Snow geht es um eine Gruppe jugendlicher, welche einen kleinen Urlaub in einer abgelegen Hütte veranstalten. Bei diesem Urlaub findet die Gruppe eine kleine Kiste voller Gold. Was sie jedoch nicht wissen: Dieses Gold gehört eigentlich zu der damals stationierten, deutschen Wehrmachtstruppe und diese Nazis wollen ihr Gold natürlich nicht so einfach hergeben …

Dead Snow lässt sich eigentlich nicht mit anderen Zombiekomödien wie Zombieland oder Shaun of the Dead vergleichen. Die norwegische Produktion fährt nämlich auf einer viel härteren Schiene. Vergleichbar ist dieser Film eher mit Braindead. Was natürlich bedeutet: Splatter Fans kommen dieses mal auf ihre kosten!

Doch lasst euch von der Härte des Films nicht abschrecken, denn Dead Snow ist in einer total übertriebenen Art und Weise hart. Somit wird es natürlich auch (gewollt) ur-komisch. Dieser Film macht einfach spaß. Die Story ist so übertrieben schlecht, dass es schon genial ist. Ich meine, wo hat man so eine Geschichte schon einmal gesehen?

Natürlich hat man es mit Dead Snow nicht mit einem hochanspruchsvollem Film zu tun. Doch dies wollte auch nie erreicht werden. Die Produzenten, Schauspieler und alle anderen beteiligten hatten anscheinend einfach eine lustige Idee, viel Spaß und jede Menge Irrsinn im Kopf. Und genau dies wird mit dem Zuschauer geteilt.

Sollte man also in einer gemütlichen Runde einen lustigen Film schauen wollen ist Dead Snow (neben Braindead) eine meiner Hauptempfehlungen!

Dead Snow: Ein echter Halloween Geheimtipp! Nicht nur für Slapstick-Fans interessant. (Vor allem weil die deutsche Ab 18-Version uncut ist.)

Rentonscore: 8.6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.