Crazy Heart – Review (Countryroads)

kurasihh_eartJeff Bridges gewann für diese Rolle einen Oscar als bester Schauspieler. Doch kann der gesamte Film auch überzeugen? Lest es in der Naggeria Review:

Crazy Heart erzählt die Geschichte des stark gealterten Countrysängers Bad Blake (Jeff Bridges). Durch seine Karriere ist Blake mittlerweile dem Alkoholismus verfallen. So kommt der Sänger nur noch durch kleinere Auftritte in heruntergekommenen Bars um die Runden.
Doch eines Tages lernt Blake die bezaubernde Journalistin Jean (Maggie Gyllenhaal) kennen und verliebt sich in sie. Kann sie ihm aus der alkoholsucht und in den Weg eines geregelten Lebens helfen oder liegen schon zu viele Steine im Weg?

Eines vorweg: Die schauspielerischen Leistungen von Jeff Bridges und Maggie Gyllenhaal suchen wirklich ihres gleichen. Hier konnte nur noch Christoph Waltz (Hans Landa -> Inglourious Basterds) mithalten. Dementsprechend ist dieser Oscar definitiv berechtigt.
Man fühlt richtig mit Jeff Bridges und dessen dessen Gründe zur Alkoholsucht mit. Auf der anderen Seite kann man aber auch ganz klar die Rolle der Jean verstehen, welche ihrem Sohn keinen Alkoholiker als Stiefvater vorsetzen möchte.

Als Countrysänger-Drama lebt Crazy Heart natürlich auch von der Musik des Filmes. Diese wurde sehr gut umgesetzt und sogar von Jeff Bridges selbst gesungen.

Colin Farrell spielt den alten Lehrling Tommy. Dieser steht jedoch nun über dem gealterten Bad Blake. Hier wird pratkisch eine kleine Sidestory über den Werdegang von Karrieren erzählt. Auch dies wurde sehr gut umgesetzt.

Die Kamerafahrten wurden gut in Szene gesetzt. Man hat zu jederzeit dieses Texas-Country-Feeling.

Doch Crazy Heart ist nicht perfekt. Leider zieht sich das Geschehen etwas und hätte ein bisschen mehr Schwung vertragen können. Man muss sich bei Crazy Heart allerdings auch im klaren sein, dass es sich hierbei um ein pures Liebes-Drama handelt. Es wird also kein allzugroßer Humor oder Spannung geboten. Ein Film über Schicksale und die diversen Wege des Lebens.

Crazy Heart: Ein Film zum nachdenken und mitfühlen der sich ein wenig in die Länge ziehen kann. Wer ihn sieht und sein Crazy Heart fühlen lässt, wird sicherlich nicht enttäuscht werden.

Rentonscore: 8 / 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.